Dienstag, 19. Oktober 2010

Nidationsblutung?

Am Zyklustag neunzehn entdecke ich auf der Toilette eine dunkelrote Schmierblutung. Hallo? Was ist das denn? Es ist zwar nur wenig Blut, aber es ist Blut. Klar und deutlich. Der dunkelrote, zähe, fast bröckelige Ausfluss wird von mir genaustens unter die Lupe genommen. Zwischen Zeigefinger und Daumen inspiziere ich Konsistenz und Farbe. Ich kann doch jetzt noch nicht meine Periode bekommen? Ich kontrolliere mit dem Klopapier noch dreimal gründlich nach wie viel Schmiere sich da ankündigt. Nein, es bleibt bei einer Messerspitze voll. Die nächsten Stunden kreisen meine Gedanken um mögliche Erklärungen.

Als ich meinem Mann von dem Vorfall berichte, beweist er sich als einfühlsam, und sagt dass er meine Erläuterungen unerotisch findet und dass er den Begriff "Schmierblutung" im Zusammenhang mit meinem primären Geschlechtsteil nicht noch mal hören muss. Typisch Mann!! Ja mein Gott, wie soll ich es denn nennen, Johannisbeermarmelade? Ich stürze an meinen Rechner und beginne zu forschen. Ich habe schon irgendwo im Internet davon gelesen, dass es Schmierblutungen während der Schwangerschaft gibt. Schließlich finde ich eine für mich am plausibelsten klingende Erklärung. Die Eizelle hat sich in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet! Hierbei kann es zu der sogenannten Nidationsblutung kommen. Juhu! Alle anderen Erklärungen die etwas Negatives bedeuten würden ignoriere ich!

(Fortsetzung: Das Geschäftliche)

Kommentare:

  1. Hallo Franka dein Blog ist super!!!
    Ich will mehr.

    lg

    Eliza

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franka,

    bin auch schon ganz gespannt wies weiter geht. Wann gibt es wieder mehr??

    LG
    Carmen

    AntwortenLöschen